Meine Fräsmaschine - Auf jeden Topf passt ein Deckel

Gute Hilfe muss nicht teuer sein....wer kann was für User herstellen......
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3635

Meine Fräsmaschine - Auf jeden Topf passt ein Deckel

Beitrag#1von Carpfanger » 20. Feb 2013, 22:50

Hallo Leute,

ich stelle euch hier meine Fräsmaschine vor. Sie ist zwar nicht von Deckel - der Hersteller heißt Wernher - ist aber ebenso gut wie vielseitig.

Bild

Das rostige ist das Werkstück, stört euch bitte nicht daran.
Wie ihr seht kann ich damit neben den üblichen Kleinteilen auch größere Teile aus Stahl und sogar Edelstahl bearbeiten was mit den handelsüblichen und weit verbreiteten Portalfräsmaschinen nicht geht.
Die Maschine verfügt neben den Hauptachsen X,Y und Z noch über eine Schwenkspindel, einen Schwenktisch, einen schwenkbaren Maschinenschraubstock, Vertikal- und Horizontalspindel sowie automatischem Tischvorschub mit verschiedenen Geschwindigkeiten als auch diverse Drehzalen und weist dadurch eine hohe Flexibilität in der Bearbeitung vor.
Werkzeugaufnahme ist bis Mk2 mit oder ohne Anzugsgewinde möglich.

Ach, was soll ich sagen....ich mag diese Maschine einfach. Fast schon eine kleine Lovestory. ;)

Gerne bin ich bereit den Usern dieses Forums mit Rat und Tat beim lösen von Fräsproblemen im Rahmen meiner Möglichkeiten weiterzuhelfen.

Gruß
Thorsten
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten

Re: Meine Fräsmaschine - Auf jeden Topf passt ein Deckel

Beitrag#2von Schlossherr » 20. Feb 2013, 23:42

Sehr schön...aber Deine Lady schaut nicht so aus, als wolle sie auch kleinste Teile fräsen......was ist denn Deine kleinste Fräserstärke (Breite) ?
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1084
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Meine Fräsmaschine - Auf jeden Topf passt ein Deckel

Beitrag#3von Carpfanger » 20. Feb 2013, 23:51

Mit der "Lady" fräse ich nach unten hin so bis 4-5mm Fräserdurchmesser. Eingespannt auf dem Bild ist ein 40mm Eckmesserkopf mit VHM-Wendeschneidplatten.

Für alles was kleiner ist und zum gravieren habe ich eine Proxxon MF70.
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten

Re: Meine Fräsmaschine - Auf jeden Topf passt ein Deckel

Beitrag#4von Carpfanger » 5. Jan 2014, 00:52

So, weiter im Text.

Hatte Urlaub und da habe ich meine Werkstatt drumherum zu Ende gebaut, incl. Strom und Heizung.

Außerdem ließ es mir keine Ruhe und so habe ich denn auch noch die Schwenkspindel abgebaut (ca.60kg, das große grüne vor Kopf) und die Hirthverzahnung aus der Waagerechtspindel rausgeprügelt - kann man nicht anders sagen, die saß da wohl schon jahrhundertelang drin.

Fräsversuch waagerecht abends um halb zehn - die Nachbarn mögen mir vergeben - astrein, mal eben eine Schweißnaht weggeplästert. :D

Ab nächster Woche wieder Alltag, wenn ich dann irgendwann die Zeit finde mach ich weiter - dann vielleicht auch mit Bildern.

Gruß
Thorsten
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten

Re: Meine Fräsmaschine - Auf jeden Topf passt ein Deckel

Beitrag#5von Fuzzy » 8. Jan 2014, 13:57

Mein lieber Scholli,

mit so´nem Teil habe ich vor 46 Jahren bei meinen ersten Fräsversuchen einen 60er Walzenstirnfräser in kleine Stücke zerlegt. 8-)
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 213
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Meine Fräsmaschine - Auf jeden Topf passt ein Deckel

Beitrag#6von forman » 8. Jan 2014, 15:58

Bei mir gab's vor 30Jahren bereits die sogenannten "Igelfräser" mit Hartmetallwendeschneidplatten :)
Verdammt lang her, hatte auch nur beruflich damit zu tun ;)

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
forman
 
Beiträge: 26
Registriert: 06.2013
Wohnort: Hamm
Geschlecht:
Vorname: Stefan

Re: Meine Fräsmaschine - Auf jeden Topf passt ein Deckel

Beitrag#7von Carpfanger » 12. Jan 2014, 01:29

@Fuzzy
Einen 63er Walzenstirnfräser hab ich auch schon mal pulverisiert in Edelstahl - geht schnell... ;)

@Forman
Einen 80er Planmesserkopf mit Hartmetall-Wendeschneidplatten hab ich auch schon mal pulverisiert in St37 - geht verdammt schnell... ;)

@alle
Also wenn ihr irgendwelche Fräser rumzuliegen habt die ihr nicht mehr braucht - ich nehm die gerne :)
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten


Zurück zu "Von Modellbauer zu Modellbauer..."



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron