Seefalke

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1571

Re: Seefalke

Beitrag#31von Fuzzy » 6. Dez 2018, 10:57

Bist du sicher :D



Tarnbemalung :shock: ,dafür ist das Radar drin
Bild

Ursprünglich sollte diese Konstruktion nur ein Provisorium sein,ich wollte wissen wie der Motor am besten zu befestigen ist,da beide Brückenteile ja abnehmbar sein sollen.Ich werde es aber so lassen weil die kleine Hartschaumaufnahme so gut wie nichts wiegt.

Bild

Bild
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Seefalke

Beitrag#32von Fuzzy » 3. Mär 2019, 14:10

Immerhin habe ich es geschafft in den letzten Wochen des Modell "vorzulackieren"

Bild

und dabei die Aufbauten teilweise zu zerstören.Das Sperrholz ist wohl nicht daran Schuld sondern die starke Kimmung

Bild

Als der Schornstein im richtigen Winkel seinen Platz bekam und auch der hintere Mast drinn war mußte ich feststellen das am vorderen Mast der Winkel etwas korrigiert werden musste.

Dabei ist leider leider etwas vom Kleber daneben gegangen.

Bild

Ein bisschen abschleifen etwas nachlackieren und schon war wieder alles i.O.
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Seefalke

Beitrag#33von Plankenanarchist » 3. Mär 2019, 16:39

Bin schwer begeistert, noch jemand der nach Plan baut. Leider werden meine Wünsche immer vom händelbaren Realleben bestimmt.

1. Mit einer völlig zerschossenen Wirbelsäule sind Großkampfschiffe oder ähnliches im Maßstab 1:100 oder größer tabu.
2. mein Auto fasst maximal Schiffe von 1,75 m Länge
3. Ein Schiff muss für mich allein händelbar sein

Ich hab vor kurzem einen Plan der USS PENSACOLA verkauft , dem Typschiff der gleichnamigen Klasse amerikanischer Schwerer Kreuzer. Zu groß und schwer für mich um sie in einem annehmbaren Maßstab zu bauen . deswegen sind meine Schlachtschiffe im Maßstab 1:200 gehalten.

Den originalen Seefalken kenne ich auch , bin mal gespannt wie es weitergeht.

Gruss
Micha

P.S. Die schönsten Schiffe der kaiserlichen Marine sind die Schlachtkreuzer der Derfflinger - Klasse ( Lützow , Derfflinger und Hindenburg )
Benutzeravatar
Plankenanarchist
 
Beiträge: 36
Registriert: 02.2019
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Seefalke

Beitrag#34von Fuzzy » 3. Mär 2019, 19:15

Ja ich baue nach Plan,manchmal auch ohne.Ein großes Schiff habe ich nur einmal gebaut,eine Thüringen 168 cm lang.Mir sind kleinere,kofferraumgerechte lieber und alt müssen sie sein,je älter desto besser.
Wie groß mein Kofferraum jetzt ist habe ich noch gar nicht nachgemessen,beim Vorgängerauto konnte ich ca.130 cm laden (Fürst Bismarck)

Schlachtschiffe ect.sind mir viel zu groß,zu sperrig und zu schwer,dafür brauchst du immer einen zweiten Mann.Im Keller um die Ecken kommen,und zwar ohne anzuditschen oder ins Auto und später wieder heraus ist auch nicht einfach,alleine schon gar nicht.

Der Seefalke wird nichts dolles,ist so gewollt,schnell fertig soll er werden,jedenfalls so weit fertig das er fährt.
An meinem letzten Modell habe ich 5 Jahre gebaut,nun brauchte ich ein Modell mit dem ich Wettbewerbe fahren kann,auch mal mit anditschen.

Ansonsten ist mein künftiges Modell bereits in Planung,Schaunmerma

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Seefalke

Beitrag#35von Plankenanarchist » 3. Mär 2019, 20:18

Geht mir ähnlich......du baust gerade was altes , ich etwas SEHR Modernes...aber das hast du sicher schon herausgefunden.

Wenn alt, mag ich diese Echtholz - Retroyachten , davon habe ich 3 motorisiert, plus 1 Spantgerüst eines schwedischen Schärenkreuzers

Gruss
Micha
Benutzeravatar
Plankenanarchist
 
Beiträge: 36
Registriert: 02.2019
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Seefalke

Beitrag#36von Fuzzy » 3. Mär 2019, 22:13

Na ja, so alt ist Seefalke ja auch nicht,
Ich baue eigentlich nur kaiserliche Marine,mit zwei Seitensprüngen.M 20 und Medusa.

mfG
Günther

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Seefalke

Beitrag#37von jürgen waldmann » 17. Mär 2019, 11:21

Hallo Günther ,
super gebaut und sehr verständlich hier im Baubericht gezeigt !
Das Modell ist fertig eine tolle Werbung für den Schiffsmodellbau !
LG Jürgen
jürgen waldmann
 
Beiträge: 300
Registriert: 01.2014
Geschlecht:
Vorname: jürgen

Vorherige

Zurück zu "Marine 1923 - 1945 (Bauberichte)"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste