Schlepper in eigener Regie

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4545

Schlepper in eigener Regie

Beitrag#1von Carpfanger » 11. Jan 2017, 22:03

Hallo Freunde,

gern lade ich euch ein, mich bei der Entstehung meines Schlepper-Eigenbaus im Maßstab 1/35 zu begleiten.
Ich baue hierbei nicht nach einem vorgegebenen Bauplan, sondern setze meine eigenen Ideen, Entwürfe und was ich mir so abgeschaut habe, um. Allerdings bin ich darauf bedacht, dass alles sowohl technisch und historisch schlüssig wird.

Als grobe Vorlage dient mir dieser schöne Kanaldampfschlepper von Artitec:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Als grobe Grundlage dient mir dieser abgewrackte Rumpf einer alten Robbe Bussard:
Bild
Hmm...hier sieht es noch aus wie beim Häuptling unterm Bett.
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#2von Dicker » 11. Jan 2017, 22:36

Na das wird ja interessant, da gesell ich mich mit dazu. Ich nehme mal an, der Rumpf ist schon laminiert
und dicht?
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#3von Schlossherr » 11. Jan 2017, 23:08

na fein Thorsten, eine weitere hochinteressante Nachtlektüre für mich......interessantes Modell übrigens.....auch mein Beuteschema
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1088
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#4von Carpfanger » 11. Jan 2017, 23:29

Freut mich, dass ihr dabei seid.

@Frank: Ja, es ist dicht und lässt sich gut fahren. Es ist der Rumpf meines Frachters. Habe ihn aus gewissen persönlichen Gründen für mein Vorhaben gewählt

@Micha: Zum geschichtlichen Hintergrund gibt es später mehr.
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#5von Schlossherr » 11. Jan 2017, 23:52

[....] Es ist der Rumpf meines Frachters[.....]


Die alte Robbe Bussard war doch kein Frachter....oder war das wirklich alt und vor meiner Zeit?
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1088
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#6von Carpfanger » 12. Jan 2017, 00:19

Du hast recht, die alte Robbe Bussard war ursprünglich kein Frachter. Aber ich hatte damals einen daraus gemacht, den Frachter "Maren". Ist sonst niemandem aufgefallen, hihi.
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#7von Schlossherr » 12. Jan 2017, 00:50

...Du Schlingel
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1088
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#8von Carpfanger » 12. Jan 2017, 21:53

Schlossherr hat geschrieben:...Du Schlingel

Seltsam, das sagt Mutti auch immer...

Aber zurück zum Modell. Da ich viele Dinge erst erproben muss, baue ich oft erst Provisorien, die ich später dann nach und nach überarbeite.

Ich fange mal mit der Winde an. In einer Doku hab ich mal gesehen, dass Schlepper ihre Winden gerne mal vielseitig einsetzten: Zum schleppen eines Tenders; zum verholen an einem Poller (Bugstrahlruder gibt es ja erst seit ein paar Jahren); zum hieven eines zusätzlichen Ladebaums beim Kohle bunkern usw.
Sowas will ich auch haben. Also erstellte ich erstmal eine Skizze. Leider ist sie in meiner Werkstatt durch einen Sprühstoß aus der Lackdose versehentlich in Mitleidenschaft gezogen worden.
Bild
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#9von Carpfanger » 12. Jan 2017, 22:05

Die Theorie ist nur so lange gut, bis sie auf die Praxis trifft. Eigentlich wollte ich ja links und rechts eine Rolle haben und hab probeweise mal Röhrchen auf die Achse gesteckt. War das nicht hübsch? Stimmt, das war nicht hübsch. Also entschied ich mich für eine große Rolle und das Zahnrad steuerbordseitig.
Auf Youtube fand ich ein Video, wo ein junger Modellbauer erklärt, wie man ein Servo zum Getriebemotor umbaut.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Klasse. Das nehme ich. Das Ergebnis von allem sieht dann so aus:
Bild
Den Servo habe ich mit M3-Schrauben auf einem Aluwinkel verschraubt. Das Zahnrad entstammt einer ausgeschlachteten mechanischen Schreibmaschine. Dieser Teil kommt unter Deck.
Über Deck kommt das Gestell aus ABS mit den beiden Messinglaufbuchsen für die Achse.
Fahrbereit:
Schnellboot 1/72 aus der Klüngelkiste

In der Werft:
Eigenbau Schlepper
Zweizylinder-Dampfmaschine
Robbe "U47" - Umbau zum VIIC-U-Boot "U71" in 1:35
Benutzeravatar
Carpfanger
 
Beiträge: 276
Registriert: 02.2013
Wohnort: 59494 Soest
Geschlecht:
Vorname: Thorsten

Re: Schlepper in eigener Regie

Beitrag#10von Dicker » 12. Jan 2017, 22:20

Ja, mit den Servos ist das so ne Sache, ich kenne einen, der macht daraus Fahrtenregler. Ich weiß nicht, entweder bin
ich zu alt oder die Elektronik ist zu weit fortgeschritten, in meinen Kopp wills nicht mehr. Schaue deswegen sehr gern
Dir weiter über die Schulter.
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

Nächste

Zurück zu "Schlepper, Schuten & Schubeinheiten (Bauberichte)"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron