Ranger J-Boot

Segelschiffmodelle die originalähnlich oder originalgetreu gebaut werden.
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 23694

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#81von gnoib » 26. Jan 2018, 00:56

Gebeizt, nein, nur einmal mit einem Lack ueberstrichen.
Das ist die Naturfarbe von Wallnuss.

Ich habe mich fuer das Wachholder Holz entschieden.
Rich Shousha in Montreal/Canada lasert mir die Aufbauten und die King Planke.
Das Holz fuer die King Planke kann ich mir aussuchen.
Also habe ich ihm ne mehl geschickt mit meinem Wunsch und Bildern. Mal sehen ob er Juniper/Cedar/Wachholder bekommt. Ansonsten schicke ich ihm ein Brett zu :mrgreen:
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#82von gnoib » 2. Feb 2018, 00:59

Rick Shousha von dem ich die gelaserten Teile become, bekommt von mir das Material fuer die King Planke.

Zwischenzeitlich habe ich im Netz nach Material fuers Stangerl gesucht. Problem ist ein Rohr von 3m laenge zu bekommen, ungefaehr die Dicke ungefaehr die Wandstaerke.
Da bin ich jetzt fuendig geworden.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

bei der gleichen Firma kriege ich auch das ganze andere Material, was ich brauche. Ein duenneres Rohr fuer das Keep und Carbon Schlauch und das entsprechende Harz.

Also wird das jetzt alles bestellt.
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#83von gnoib » 4. Feb 2018, 02:02

Alles ist unterwegs.
Habe das Material fuer die King Plange geschnippelt.
Die sind 4mm dick, 50 mm breit und 500 lang.
Die gehen Montag nach Canada und werden da gelasert.

Bild

Als naechste muss ich mir eine Tischauflage fuer den Mast bauen, oder Richtbank. Das Ding muss rund 3,5 Meter lang sein.
Denn da wird kleben, spachteln und was immer statfinden.
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#84von gnoib » 4. Feb 2018, 03:02

Interessanter Fakt.

Die original Ranger von den 30er war ein wegwerf Boot, dass nur einen Zweck hatte den America Cup zu gewinnen.
Die original Plaene haben Holz das nie ein Jahr Salzwasser ueberlebt haette. Kiefer und Pinie.
Das ganze Deck war mit Kiefernbrettern belegt. 2,5 cm dick und mit Nut.
Auch sonst wo Holz als Unterstuezung fuer den Alurumpf benuzt wurde war es Kiefer.
Das ganze Boot war fuer diese eine Rennserie ausgelegt, was funktionierte.
Danach wurde es verschrottet. Das groesste Rennboot aller Zeiten. Eingeschmolzen, Alu fuer Flugzeuge und Blei fuer Kugeln.

Es gibt einen Neubau, aber bis auf den Rumpf hat der nichts mit dem Original zu tun.

Viele der Herausfoderer haben ueberlebt, aber die waren nicht so kompromislos gebaut, waren keine Wegwerf Boote.
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#85von gnoib » 9. Feb 2018, 04:50

Man muss sich ja in so einen Bau reindenken.
Nach ein paar Jahren faengt man von vorne an.
Als erste Platz schaffen und aufstellen. Dann nur gugen, ueberschlafen und dann wieder anfangen.

Das Original hatte aussen am Rumpf eine Flaeche die nicht mit Holz belegt war, Alu und Weiss gespritzt.
Ich will da Holz hin Machen. 20mm, um den Rumpf und dann and bug sehr grosse Flaechen, die ihre eigene Form haben.
Das bezieht sich aufs Deck.

Bild

Als erstes natuerlich ne Mitte finden, oder wieder finden. Bei der Laenge garnicht so einfach.
Dann den Auesernren Rand anzeichnen.
Masstab soll es sein, aber der Rest ist meine Sache.
20mm am Aussenrand ( masstab )des Decks und dann das Design am Heck und Bug, sind nicht im Original beplanked.
Qual der Wahl, Wallnuss oder Bolivianisches Rosenholz.
Wallnuss Hartdholz, Rosenholz Eisenholz. Beides Bastarde zu saegen, zu hobeln etc.
Da brennt das Saegeblatt.
Ich mach mal morgen nen Test mit dem Rosenholz, habe ein paar Breter, die sind 50mm dick.
Werde mal ne 4mm abschneiden und auf 3mm runter hobeln.
Mals sehen wie das geht.
Ist ein geiles Holz.

Stengel ist unterwegs und die Aufbauten auch.
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#86von Schlossherr » 9. Feb 2018, 17:38

he, nur ein Bild, sehr spartanisch Bild
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1084
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#87von gnoib » 10. Feb 2018, 02:05

Heute Nachmittag habe ich das Rosenholz geschnitten. Die Bretter die ich habe sind 50mm dick.
Aus einem habe ich 6 5mm Streifen abgeschnitten. Das neue Saegeblatt kann ich wegschmeissen. Dann wurde der Dickehobel gequaelt.
10 mal durch den Hobel und immer einen 1/10mm runter gemacht. Der braucht jetzt neue Messer fuer die Planken.

Bild

Jetzt wird die Laubsaege gequaelt
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#88von gnoib » 11. Feb 2018, 00:10

Jetzt habe ich die erste Aussenplanke geschnitten.

Bild

Bild

Von der wird dann eine Copie fuer die andere Seite angefertig.

Mit je 3 Teilen pro Seite werde ich hinkommen.
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#89von gnoib » 14. Feb 2018, 02:27

Das Rosenholz ist schon eine Strafe.
Ein 10 Zoll Saegeblatt, die Messer vom Hobel und rund 10 Saegeblaetter fuer die Elektrische Laubsaege haben schon ihr Leben gelassen.
Fuer die E-Laub nehme ich Metallsaege Blaetter ( Blaetter ? ), das geht ganz langsam und vorsichtig, oder es macht Peng und gerissen.

Bugteil habe ich 99,9% fertig, die Heckplanken und Bugplanken, fehlt nur noch das Mittelstueck, 60 cm lang, 2 mal.

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Ranger J-Boot

Beitrag#90von Schlossherr » 14. Feb 2018, 14:25

(jo, Sägeblätter ;) )
saubere Arbeit, da lohnt sich der Materialaufwand und Verschleiß, wie deutest Du später die einzelnen Decksplanken an, auf den Bildern schaut es so aus als wäre das Deck ein Stück?
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1084
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

VorherigeNächste

Zurück zu "Scalesegler (Bauberichte)"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast