Keine alte Fregatte..........

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 17744

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#11von Fuzzy » 2. Sep 2015, 10:01

Ja,hoffentlich bleibt mir das erspart.

Meine schwimmt und fährt inzwischen,ganz gut wie ich finde.

Bild

Wer denkt das ich an diesem Punkt meinen Baubericht fortsetze,handelt mit Zitronen. :D Ich werde euch meinen Leidensweg,der mich bis hierher brachte,auf keinen Fall ersparen.
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 223
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#12von Schlossherr » 2. Sep 2015, 14:34

Ich werde euch meinen Leidensweg,der mich bis hierher brachte,auf keinen Fall ersparen


schreckliche Vorstellung Günther.....:)
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1137
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#13von Fuzzy » 5. Sep 2015, 13:38

Nachgebessert habe ich in der Art .

Bild
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 223
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#14von Fuzzy » 5. Sep 2015, 14:34

Hatte gerade Probleme mit meiner Rechenmaschine,
Jetzt gehts weiter.

Laminieren mir Glasfasergewebe Köper 160g/m²,zwei Lagen
Obwohl ich wirklich schon viele Modelle gebaut habe weiß ich erst später (ungefähr in einem Jahr,heute ist der 10.03.2013 ) das Glasfasergewebe immer über Kreuz aufgelegt werden soll um Spannungen zu minimieren.

Bild

Wer ein guter Beobachter ist wird den Rumpf der auf dem Schrank liegt bemerkt haben.
Fuzzy ist ehrlich,verschweigt keine Fehlschläge,die jeder Modellbauer unweigerlich mal hat, die viele aber verschweigen um nicht zugeben zu müssen wie jeder andere Mensch auch fehlbar zu sein.

Bei ihm gibt’s nicht Friede, Freude, Eierkuchen.

Dort oben liegt der zweite Rumpf,mit anderen Worten:Ich berichte hier über den dritten Rumpf der Kaiserin Augusta.

Den ersten habe ich schon,nachdem er fast vollständig beplankt war, weggeworfen
Irgendwas stimmt da nicht,bestimmt ein dicker Bock im Spantenriss oder so.Also,alles noch mal überprüft und Nummer zwei angefangen,bis er soweit war wie oben zu sehen,
Sieht schon wieder komisch aus,irgendetwas ist faul; und dann der Geistesblitz.

Mensch Kerl,du hast eins der vielen Decks die durchs Schiff gehen und als schwache Linie im Schnitt dargestellt waren für die Holzauflage gehalten.

Schiete sagt Fiete,Zeichnung lesen müßte man können.

Also den nächsten Rumpf begonnen,Modellbauer sind die Härtesten die geben nie auf.

Nr.3 ist gespachtelt und vorgeschliffen.Die schwarze Linie dient mir als Kontrast um den Straak der Rumpfteilung besser sehen und überprüfen zu können.

Bild
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 223
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#15von Schlossherr » 5. Sep 2015, 22:47

...schöner Text...liest sich wie ein "Modellbauer-Schicksals-Roman"
spannend :)
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1137
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#16von gnoib » 5. Sep 2015, 23:28

Jo haste recht Micha, mir sind auch 2 traenlein ueber meine zarten Wangen gekullert.
Aber aller guten Dinge sind eben 3.
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 709
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#17von gnoib » 5. Sep 2015, 23:42

das U-Profil ist ganz klar die Schwachstelle bei dem abgesoffenen Ballerboot.

Aber haste vielleicht mal daran gedacht etwas hoeher am Suell ein Gummi Dichtung anzubringen. Ein ganz Duenner Gummistreifen aufgeklebt ?

Du koenntest auch eine Duenne Schicht Silikon auftragen.
Ich muss meine Segler immer zu 99,9% abdichten, da das Deck ja meistens halb unter Wasser ist.

Ich habe noch mal kurz die Buelders von den beiden Teilen angeschaut. Ich wuerde den unteren Teil dicht machen,zwichen den Spannten Leistchen einziehen und dann mit Plexiglas, duenn und leicht, eine abdeckung machen.
Als Dichtung wuerde ich dieses Moosgummi Fensterdichtung nehmen, klebt auf einer Seite. Kleine Schraeubchen um die Deckel zu halten auf das Mossgummi zu pressen.
Funktioniert bei meinen Seglern fantastisch
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 709
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#18von Fuzzy » 6. Sep 2015, 09:16

Nu heult ma nicht,wenn einer Grund dazu hätte dann doch wohl ich.
Habe ich auch getan, nachts wenn ich vor Grübelei nicht einschlafen konnte

Aber Spaß beiseite.
Na klar habe ich mir Gedanken gemacht,Plexiglas Abdeckung,Folie,ein Moosgummi in der Hohlkehle und was weiß ich noch alles.

Ich wollte aber einen Rumpf bauen in den man hineingreifen kann ohne erst alles mögliche demontieren zu müssen.

Das einfachste wäre gewesen,den Rumpf nach alt bewährter Art zu bauen, mit ein paar abnehmbaren Deckhäusern, unter denen sich Öffnungen zum Hineingreifen befinden.
Wie schon gesagt das wollte ich auf keinen Fall.Es muss auch anders gehen nur wie, das war die Frage.

Einen Vorteil hat mein Bericht,wenn er zu Ende ist, was noch eine ganze Weile dauern wird,könnt ihr auf meinen Erfahrungen aufbauen und in mindestens der halben Zeit einen zweiteiligen Rumpf bauen.

Ein Denksportaufgabe an die Fachleute.

Die Kaiserin ist mit zwei verschiedenen Tiefgängen angegeben.Vorn 6,48 m hinten 7,40 m,ist im Plan auch so gezeichnet.

Der Grund ergibt sich aus dem Umstand das bei Fahrt der Steven durch den Rammbug nach unten gezogen wird so das in diesem Moment der Tiefgang vorn und hinten identisch ist.Im Plan beträgt der Höhenunterschied 1,5°.

Ich habe das Modell mal so hingestellt (beachtet Bitte die von mir zum Patent angemeldete Fixierbrücke )

Frage: Wie geht man mit diesen 1,5° um?Aufs Modell übertragen bzw. berücksichtigen oder einfach ignorieren.
Was ist mit den Deckhäusern,Extrem ist´s bei den Schornsteinen und Masten,denn die stehen ja eh schon schief,1,5° zugeben oder 1,5° abziehen?
Das sind alles Fragen mit denen man sich erst mal beschäftigen muss bevor es losgeht.


Bild

Bild

Bild
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 223
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#19von Schlossherr » 6. Sep 2015, 12:13

Hallo Günther,
ich weiß natürlich nicht, für welche Möglichkeit Du Dich entschieden hast, aber:

- ich würde klären, ob sich die KAISERIN zeitlich gesehen länger in Fahrt oder länger in irgendwelchen Häfen aufhielt.
- länger in Fahrt: Aufbauten usw senkrecht...also 1,5 dazu geben
- länger im Hafen: -1,5

8-)
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1137
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#20von Fuzzy » 6. Sep 2015, 12:52

Schiffe sind zum Schiffen da,und sollten eigendlich fahren statt im Hafen zu liegen.

Ich nehme noch Wetten an und warte derweil auf weitere Vorschläge :D
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 223
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

VorherigeNächste

Zurück zu "Marine 1850 - 1922 (Bauberichte)"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste