Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1201

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#21by gnoib » 13. Mar 2019, 02:18

Sehr gut wie das zusammen kommt.
User avatar
gnoib
Forum Admin
 
Posts: 748
Joined: 12.2012
Location: Dolores
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#22by Plankenanarchist » 16. May 2019, 10:42

Zur Abwechslung geht es mal in die Höhe . Ich hab mich mal an den Mast gemacht. Dieser muss phasenweise gebaut werden aber ist megastabil und trotzdem sehr leicht. Parallel dazu wurden die letze Gruppe Aufbauten in Angriff genommen. Los ging es mit dem Hilfsturbinengehäuse. Dieses sitzt auf dem Helihangar zwischen Landedeck und VLS. Es dient z. Bsp. beim vor Anker gehen oder im Hafen liegend der Stromerzeugung des Schiffes, da die Gasturbinen dann natürlich abgeschaltet sind. Wie eine APU beim Flugzeug....
Gebaut wurde das aus einem Abfallholzklotz, welcher in Form, also 11 Grad Schräge auf jeder Seite , gefeilt wurde und anschliessend hab ich diesen mit 0,5mm Poly verkleidet und verputzt.
Image

Image

Image

Image
User avatar
Plankenanarchist
 
Posts: 47
Joined: 02.2019
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#23by Schlossherr » 16. May 2019, 17:49

Sehr schön und handwerklich gut durchdacht Michael
Sind auf dem Plan, nachdem Du baust, alle Aufbauteile und Schiffsbereiche denn beschrieben?
Oder gibt es weiterführende Fachliteratur?

ach ja, was ich Dich schon länger mal fragen wollte:
der kleine Heli, ist das ein eigener Bausatz?
______________________________________________

Gruß
Michael
Image Image

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
User avatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Posts: 1235
Joined: 12.2012
Location: Wehringen
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#24by Plankenanarchist » 16. May 2019, 18:42

Vielen Dank für die Anerkennung !

Das mit dem Plan ist ein wenig kniffelig . Zunächst muss man wissen, das es 4 Baulose der Burke- Zerstörer gibt. Flight 1 , 2 , 2A, und 3.
Flight 1 und 2 sind die Schiffe , die noch mit keinem Hangar für die Hubschrauber ausgerüstet sind und auf dem Achterdeck 2 Harpoon - Starter führen. Ausserdem sind sie 2 Meter kürzer und 1000 Tonnen leichter und optisch gleich. Die Flight 2A und 3 Schiffe sind 2 Meter länger, 1000 Tonnen schwerer und haben diesen Hangar sowie größere Raketenzellen. Keines dieser Schiffe ist genau gleich sondern es finden sich bis zu 15 % Abweichungen im Bereich der Aufbauten / Austattungen.

Der Plan den ich habe ist die USS Oscar Austin DDG 79 , ich baue jedoch die USS Bainbridge DDG 96. Obwohl der Plan alle Details der Austin zeigt, finden sich erhebliche Unterschiede, weswegen ich mir aus dem Internet eine umfangreiche Mappe mit Originalfotos erstellt habe. Nun muss man sorgfältig recherchieren wo diese Unterschiede liegen. Ja, man wird irre dabei. Der Heli ist ein Fertigmodell aus Metall der Firma Italeri, es gibt ihn aber auch als Bausatz von Revell.

Hauptunterschiede sind :

Geschlossene Öffnungen der Turbinengehäuse
Geänderte Brücke
Unterschiedliche Sensoren - / Eloka - Austattung
Die Bainbridge hat im Gegensatz zur Austin nur 1 Phalanx CIWS Geschütz anstatt 2, jedoch 2 x 25 mm Bushmaster Maschinenkanonen
Anderer Standort der Torpedowerfer
Bei der Bainbridge stehen die Schlauchboote übereinander, auf der Austin nebeneinander

Oftmals nicht ganz so einfach, aber ich kriege das hin.
User avatar
Plankenanarchist
 
Posts: 47
Joined: 02.2019
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#25by Schlossherr » 16. May 2019, 19:02

Danke Michael für die ausführliche Antwort.
Da merkt der Leser schon, dass Du Dich mit diesen Schiffstypen sehr gut auskennst, vermutlich im Vorfeld viel recherchiert hast.
Oder hast Du Bekannte, die in der USA auf solchen Schiffen gefahren sind?
______________________________________________

Gruß
Michael
Image Image

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
User avatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Posts: 1235
Joined: 12.2012
Location: Wehringen
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#26by Plankenanarchist » 16. May 2019, 20:47

Nicht wirklich, ich bin nur seit meiner Kindheit mit den " Grauen § infiziert und wenn man so ein Schiff baut beschäftigt man sich zwangsläufig auch mit dessen Geschichte.
Allerdings bin ich als Obermaat als Flakartillerist aud er Schleswig - Holstein , D182 , Lenkwaffenzerstörer der Hamburg - Klasse gefahren.


Wo sind den die technischen Daten hin verschwunden Michael?
User avatar
Plankenanarchist
 
Posts: 47
Joined: 02.2019
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#27by gnoib » 18. May 2019, 00:32

Wenn du selber gefahren bist, dann ist es fuer Dich selbstverstaendlich was Du baust.
Hast ja da echtes Fachwissen.

Der Bau gefaellt mir sehr gut, weiter so, bitte.
User avatar
gnoib
Forum Admin
 
Posts: 748
Joined: 12.2012
Location: Dolores
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#28by Plankenanarchist » 18. May 2019, 03:13

Danke für die Komplimente , ich geb mir weiterhin Mühe.
Die technischen Daten hab ich wieder rausgenommen, weil ich bemerkt habe, das am Anfang des BB`s diese schon einmal stehen. Doppelt und dreifach brauchts ja nicht :D
User avatar
Plankenanarchist
 
Posts: 47
Joined: 02.2019
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#29by gnoib » 19. May 2019, 00:44

Ich finde es interessant, welche Unterschiede es in einer Klasse Schiff gibt, die konstante Weiterentwicklung.
User avatar
gnoib
Forum Admin
 
Posts: 748
Joined: 12.2012
Location: Dolores
Gender:

Re: Lenkwaffenzerstörer USS Bainbridge DDG 96

Post#30by Plankenanarchist » 19. May 2019, 05:17

Nun ja, die ersten Burkes hatten keinen Hangar , konnten also keine Helis auf Einsätzen mitführen. Zudem hatten die VLS - Systeme " nur " 90 Startzellen , dafür aber 2 x 4 Harpoon - Antischifflenkwaffenstarter. Ihre Maschinenanlage mit 80 000 PS ist dieselbe wie auf der Vorgängerklasse, den Spruance - Zerstörern.

Ab Flight II erhielten die Schiffe modernere Elektronik , unterschiedenen sich jedoch optisch kaum voneinander.

Das änderte sich ab Flight IIA , ab da ist jeder der über 50 gebauten Burkes dieses Bauloses ein Unikat.

Die Brückenformen ändern sich, die ELOKA - / Sensoraustattung kann variieren , genau so wie die Zahl der Nachbereichsabwehrwaffen.
User avatar
Plankenanarchist
 
Posts: 47
Joined: 02.2019
Gender:

PreviousNext

Return to "Marine ab 1945 (Bauberichte)"



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest