SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 31909

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#61by jürgen waldmann » 3. Apr 2015, 12:35

So werden 4 Stück benötigt :
Image

Fertigung nach dem SMS Kaiser Barbarossa Plan :

Image
jürgen waldmann
 
Posts: 302
Joined: 01.2014
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#62by jürgen waldmann » 8. Apr 2015, 13:01

Weiter mit den 15 cm Türmen .
Image
Image
Image
jürgen waldmann
 
Posts: 302
Joined: 01.2014
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#63by jürgen waldmann » 24. Jun 2015, 14:13

Das Holzdeck habe ich bisher nach der Willi Fraider Methode aus Kirschbaum Furnier
angefertigt . Erstmals will ich das Deck aus Kantenumleimer herstellen , eine Methode ,
die ich im ru Forum fand und die mir gefällt , da das untere Deck wasserfest sein soll .
Die neue Methode aus dem ru Netz :
Image
Image
Image
Image

Auf meinem neuen Fahrmodell sieht der Anfang so aus :
Image
Image
Wasserfest ist der Kunststoff schon und sieht nach Holz aus !
Gruss jürgen
jürgen waldmann
 
Posts: 302
Joined: 01.2014
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#64by Schlossherr » 24. Jun 2015, 22:41

interessante Methode,
wenn ich das richtig deute, sind die Streifen selbstklebend....oder muss man die aufbügeln?
welche "Farbe" trägst Du denn da auf mit dem Pinsel?
______________________________________________

Gruß
Michael
Image Image

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
User avatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Posts: 1229
Joined: 12.2012
Location: Wehringen
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#65by jürgen waldmann » 25. Jun 2015, 15:03

Hallo Michael ,
mit dem Bügeleisen wird die Folie aufgebracht ( Wärmestufe Wolle ) !
Email - Farben aus den kleinen Farbdosen von Revell !
Erwas Kunstharz Verdünner auf einem Lappen , ebenfalls von Revell .
Gruss Jürgen
jürgen waldmann
 
Posts: 302
Joined: 01.2014
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#66by Schlossherr » 25. Jun 2015, 16:38

danke Jürgen für die Auskunft, alles klar
Dann ist diese Methode eher etwas für vorbereitete Decks, die dann fertig am Modell angebracht werden.....
oder hast Du so ein Miniaturbügeleisen?
______________________________________________

Gruß
Michael
Image Image

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
User avatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Posts: 1229
Joined: 12.2012
Location: Wehringen
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#67by jürgen waldmann » 26. Jun 2015, 07:53

Hallo Michael ,
Miniaturbügeleisen wäre schön , aber zur Not tut es auch ein normales Bügeleisen !
Bisher fand ich nichts im Handel und Netz ( siehe unten ) , vielleicht kennt ein Kollege sich aus ??
Gruss Jürgen

*** The link is only visible for members, go to login. ***
jürgen waldmann
 
Posts: 302
Joined: 01.2014
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#68by jürgen waldmann » 11. Jul 2015, 15:10

Weiter mit dem normalen Bügeleisen , Planken erwärmen und anpressen .

Image
Die Planken werden mit dieser Papierschere zugeschnitten .
Image

Image
Image
jürgen waldmann
 
Posts: 302
Joined: 01.2014
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#69by jürgen waldmann » 14. Jul 2015, 15:44

Im Heck musste der erwärmte Streifen um den Turmunterbau verlegt werden .
Einfacher war noch die Rundung zur hinteren Außenform des Rumpfes .

Image

Image
jürgen waldmann
 
Posts: 302
Joined: 01.2014
Gender:

Re: SMS Wittelsbach als Fahrmodell im M 1/100

Post#70by Schlossherr » 15. Jul 2015, 00:49

..erstaunlich, wie sich die Streifen da anpassen...nur durch Wärme.
Das werde ich auch mal probieren....schaut gut aus.
Danke für Deinen Bericht Jürgen.
______________________________________________

Gruß
Michael
Image Image

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
User avatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Posts: 1229
Joined: 12.2012
Location: Wehringen
Gender:

PreviousNext

Return to "Marine 1850 - 1922 (Bauberichte)"



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron