Keine alte Fregatte..........

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 13862

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#31von Fuzzy » 22. Sep 2015, 18:26

Vielleicht interessiert es den einen oder anderen wie ich meine Passung anfertige ohne einen Innentaster zu besitzen/zu benutzen.


Bevor das Stevenrohr auf Passung ausgedreht wird benötigt man entweder einen Innentaster oder ein anderes Hilfsmittel.Ich besitze eine Mikrometerschraube mit deren Hilfe ich einen Grenzlehrdorn angefertigt habe.

Meine Kugellager haben einen Außendurchmesser von 7,00 mm.
Damit sie in der Bohrung einigermaßen festsitzen wollte ich ein H7 n6 Passung anfertigen.
Bezogen auf den Durchmesser 7 mm ergeben sich daraus folgende Abmaße.

Die Bohrung darf in einem Toleranzbereich von +15 bis +0 liegen,die Welle ( Kugellager) in einem Bereich von +19 bis + 6
Die Toleranzmaße sind hundertstel Millimeter.
Die Bohrung darf also größer, max.einen Durchmesser von 7,015 mm haben während die Welle einen kleinsten Durchmesser von 7,010 mm haben darf.

Im günstigsten Fall hat die Bohrung den gleich Durchmesser wie die Welle was bedeutet das mein Kugellager mit leichtem Kraftaufwand hinein gepresst werden muß.Im ungünstigsten Fall würde nur ein Hammer helfen.

Ich habe mir also einen Dorn mit einem Durchmesser von 6,95 mm gedreht und ihn immer wieder prüfend in die Bohrung für das Kugellager gedrückt bis er sich mit leichtem Druck hineinschieben ließ.


Da sich nicht genau messen ließ welchen Durchmesser die Bohrung tatsächlich hat, der Dorn aber 6,95 mm dick war und sich schwergängig hineindrücken ließ, schätze ich den Innendurchmesser der Buchse auf 6,98 mm.Das reicht um einen festen Sitz des Kugellagers zu gewährleisten.


Bild

Bild

Bild

Heckkiel ist eingesetzt und wird mit gebogenen Feilen,sogenannten Riffelfeilen verputzt.

Bild

Bild
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 213
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#32von gnoib » 25. Sep 2015, 00:14

Sehr sauber
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#33von Fuzzy » 25. Sep 2015, 19:08

Ich gebe mir Mühe :D
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 213
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#34von Fuzzy » 29. Sep 2015, 13:39

Eine Kuh macht Muh,viele Kühe machen Mühe


Anprobe der Außenwellen.Schraubendurchmesser mangels Unterlagen nach Gröner.

Bild

Erwähnenswert ist ein weiteres Problem.Die Wellen sind mit einer Neigung von 1,5° zur Wasserlinie und außerdem um 3° zur Schiffslängsachse eingebaut.
Aufgrund des schlanken und schmalen Rumpfs gabs Problem die 3 Motoren unterzubringen
In Frage kamen nur welche mit möglichst kleinem Durchmesser und Langsamläufer weil die Kaiserin kein Schnellboot war.

Die Motoren die ich fand hatten einen Durchmesser von 30,0 mm und eine Drehzahl von 2950 U/min bei 6 Volt.

Obiger Spruch passt wie die Faust aus Auge.

Mittelmotor,kein Problem aber die beiden äußeren machten Mühe,und zwar jede Menge
Der Rumpf ist dermaßen rank und schlank das bei dem großen Motordurchmesser sie ungefähr in Mittschiffsmitte hätten eingebaut werden müssen......

Einer von mehreren Versuchen
Bild

......denn sonst hätte die Motoren nicht unter die Wellen gepasst.

Schon seit der Fübi baue ich die Maschinen auf diese Art ein und zwar deshalb weil sie geräuschlos laufen.
Manche Modellbauer verwenden Kardankupplungen und ähnliches.Ich habe schon Modelle gehört die bei Vorbeifahrt Geräusche machten wie mein erstes Moped.


Bild

Vielleicht sollte ich noch erwähnen das sie auf einer Silikonunterlage liegend eingebaut sind.
Es blieb mir nur die Wahl entweder die übliche Anordnung meiner Motoren zu ändern oder andere Motoren zu finden.

Schließlich wurde es ein Kompromiss aus beidem.Ein Modellbaukollege gab einen Tipp wo kleinere Motoren( Durchmesser 28 mm) zu erwerben sind während die Stevenrohre länger als üblich wurden.
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 213
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#35von Fuzzy » 9. Mär 2016, 16:10

Seit meinem letzten Beitrag ist ne Menge geschehen.
Habe so peu a peu an der Kaiserin weiter gemacht.
Jede Menge Beschlagteile gebaut,Decks beplankt,mit der Barring angefangen und an der Brücke ein wenig rum gepfuscht.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Derzeitiger Zustand
Bild
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 213
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#36von gnoib » 10. Mär 2016, 01:08

Ausgesprochen super gut
Benutzeravatar
gnoib
Forum Admin
 
Beiträge: 676
Registriert: 12.2012
Wohnort: Dolores
Geschlecht:
Vorname: Gue

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#37von Fuzzy » 22. Okt 2016, 22:16

Sie fährt ganz gut,nur ist der Wendekreis etwas groß,ich werde versuchen das mit einem Mischer zu verbessern

Bild

Bild
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 213
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#38von Schlossherr » 23. Okt 2016, 00:27

schöne Bilder Günther
auch wieder mal hier?
______________________________________________

Gruß
Michael
Bild Bild

"wenn ich hier Modellboot fahre, läuft hier niemand über´s Wasser, egal wer sein Vater ist"
Benutzeravatar
Schlossherr
Forum Admin
 
Beiträge: 1084
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wehringen
Geschlecht:
Vorname: Michael

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#39von Fuzzy » 16. Feb 2017, 23:07

Inzwischen bin ich mit meiner Kaiserin ein bisschen weiter gekommen.
Die Masten haben ihre Gefechtsmarse, und sind grundiert,die Davits fast fertig und die Backspieren in Arbeit

Bild

Bild
---------------------------------------------------------------

Grüße
Günther Bild
Im Modellbau ist alles erlaubt was Dich voran bringt
Benutzeravatar
Fuzzy
 
Beiträge: 213
Registriert: 01.2013
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht:
Vorname: Günther
Eigene HP: http://www.marine-modellbau-und-mehr.de/

Re: Keine alte Fregatte..........

Beitrag#40von Dicker » 17. Feb 2017, 18:52

Sehr beeindruckend, Hut ab und Mütze runter.
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

VorherigeNächste

Zurück zu "Marine 1850 - 1922 (Bauberichte)"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast