Diorama USS LCS-2 Independence

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 12518

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#11von Dicker » 13. Feb 2013, 16:53

So, heute gings ans brushen. Gleich vorweg, was Ihr hier seht, ist das Ergebnis von 3!!! Stunden.
Warum? Ich komme ja eher aus der Holzfraktion und da wird ja eher gepinselt. Das heißt, ich
stell mich beim brushen noch an, wie der erste Mensch. Richtige Verdünnungsverhältnis finden,
richtigen Druck finden und, und, und. Irgendwann spritzt irgendwo her Wasser mit raus, dann
geht garnix mehr, sauber machen, neu probieren und irgendwann hat man die Faxen dicke.
Also ist für heut Ende angesagt.
Bild
Bild
Bild
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#12von Dornierfan » 18. Feb 2013, 12:46

Also beim Wasser würde man schon noch was rausholen können(mit etwas Holzleim, Tempo und schwarz). Info bei Interesse
Dornierfan
 

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#13von Dicker » 18. Feb 2013, 13:28

Aber natürlich, bin für jeden Ratschlag offen, ist ja das erste Mal,
das ich sowas mache.
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#14von Dornierfan » 18. Feb 2013, 13:35

Einmal Meer, bitteschön...

Man benötigt Acrylfarben schwarz, dunkelblau, hellblau/türkis und weiß, Holzleim, transparentes Silikon,1 bis 2 Tempotaschentücher, einen groben Flachpinsel, einen kleinen Gasbrenner und eine Styroporplatte.Das Schiff wird in die Platte eingepasst und die Verlaufrichtung der Wellen mit Edding grob angezeichnet...DasBoo kommt wieder raus, und jetzt werden mit flach gehaltenem Brenner vorsichtig die Wellentäler ins Styropor geschmolzen. Zu steil gehalten macht Löcher!ImAnschluss wird das ganze mit Weißleim(ganz banaler Holzleim) eingestrichen. Auf den noch nassen Holzleim wird vorsichtig Stück für Stück alles mit EINER Lage des Papiertaschentuchs versehen. Vorsichtig mit dem Pinsel in den Holzleim einarbeiten. Trocknen lassen.Jetztwirden die Wellentäler schwarz getüncht, die Wellen dezent dunkelblau und die Wellenspitzen ein wenig hellblau. Die Farben kann man ruhig ineinander übergehen lassen, und ruhig etwas dunkler gestalten wie auf diesem Bild. Ich habe hier noch mit reichlich schwarz nachdunkeln müssen, weil´s sonst zu kitschig wirkt.Schwarz:Dunkelblau:Hellblau:Viel zu krass. Das ganze dann nochmal abgedunkelt:Wellenkämme dann mit weiß trockenmalen:Gutdurchtrocknen lassen. Zum Abschluss wird das ganze, um der Farbe etwas Glanz und Tiefe zu verleihen dann noch mit einer dünnen Schicht transparenten Silikons überzogen.Wermag, kann dann noch mit Silikon oder Watte experimentieren, um Gischt etc. darzustellen
Dornierfan
 

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#15von Dicker » 18. Feb 2013, 16:38

Ich werde das mal beim nächsten Dio probieren. Vieleicht kannste mal paar Bilder machen. Bütte :)

Ok, hab die Bilder in einem anderm Forum gefunden.
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#16von Dornierfan » 18. Feb 2013, 19:37

Gut, dann muss ich sie Dir nicht extra rüberkopieren.
Dornierfan
 

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#17von Dicker » 18. Feb 2013, 20:03

So, nachdem ich die größten Schnitzer beseitigt hab, konnte ich nun mit der Kamera etwas näher
rangehn.
Bild
Bild
Bild

Bekanntermaßen ist der Macromodus der Kamera ja eher ein Fluch, doch manchmal sieht man dadurch
auch Sachen, die man durch "Baustellenblindheit" einfach nicht mehr wahr nimmt, wie hier das Geländer.
Ist nun wieder gerichtet.
Bild

Gut, einen Fehler will ich Euch nicht vorenthalten. Manchmal bin ich ja helle wie ein Sack Ruß und so
dachte ich mir, warum alles abkleben, müsste doch reichen, wenn man einfach ein Stück Papier vorhält.
Pustekuchen! Naja, wer keine Arbeit hat, ... :evil:
Bild
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#18von Dicker » 20. Feb 2013, 18:31

So, nun kann ich erstmal aufatmen, Bugbereich bis auf Schönheitsfehler fertig
Bild

Als nächstes ist wieder Reeling richten angesagt
Bild

Und nun mal ne Frage an die Fachleute. Wenn ich mir den Anker so anschaue,
komme ich zu der Ansicht, den kann man ja nur bei Stillstand fallen lassen,
paar Knoten noch drauf und das Ding plumst dem Kahn auf die Nase. Muss das
so sein?
Bild
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#19von Dicker » 21. Feb 2013, 11:54

Bevor ich mein Air-Brush wegpacke, hab ich noch fix das fliegende Material zusammengebaut.
Tja, über die Größe könnt Ihr Euch ja selber ein Bild machen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Es grüßt der Frank aus Leipzig
Benutzeravatar
Dicker
 
Beiträge: 408
Registriert: 12.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht:
Vorname: Frank

Re: Diorama USS LCS-2 Independence

Beitrag#20von I.AO † » 21. Feb 2013, 12:37

Hey Frank ,
der Anker ist zum festmachen da und ist keine Bremse . Er wurde erst bei Stillstand fallen gelassen .
Bild

In der Ruhe liegt die Kraft

MfG Hans

Bild
Benutzeravatar
I.AO †
Moderator
 
Beiträge: 607
Registriert: 12.2012
Wohnort: Giesen
Geschlecht:
Vorname: Hans-Walter
Verein & IG: AK und IGKM Mitglied

VorherigeNächste

Zurück zu "Dioramen"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron