Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Bauberichte über alle zivilen U-Boote oder Forschungs-U-Boote,
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 6249

Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Post#1by jürgen waldmann » 17. Jan 2014, 11:43

Hallo im Forum ,
dieser freie " download " erflolgte nach einem Messebesuch in Sinsheim , als ich ein Modell
des Papiermodells Nautilus sah und mir der Modellbauer den Link im Netz nannte .

Image

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Unter diesem Link fand ich ein Kartonmodell im M 1/144 , das auf M 1/100 vergrößert wurde !
Der Nachbau des 70 cm langen und 1,6 kg schweren Modells erfolgte komplett aus 0,3 mm Messing .

Fotos und Bericht folgen
Jürgen
jürgen waldmann
 
Posts: 315
Joined: 01.2014
Gender:

Re: Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Post#2by jürgen waldmann » 17. Jan 2014, 12:00

Das Kartonmodell wurde kopiert und die Kopien auf 0,3 mm Messing aufgeklebt und zugeschnitten .
Die Blechstreifen sind weich gelötet verbunden .

Image
Image

Nur in der Mitte ist ein Hauptspant nötig , der mir das nötige " Zehneck also ein Polygon " bildet .
Motorlager und Servohalter wuden jetzt schon in die untere Rumpfhälfte installiert !

Image
Image
jürgen waldmann
 
Posts: 315
Joined: 01.2014
Gender:

Re: Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Post#3by I.AO † » 17. Jan 2014, 12:02

Ob ihrs glaubt oder nicht , auch hier zu habe ich einen Link .
Image

In der Ruhe liegt die Kraft

MfG Hans

Image
User avatar
I.AO †
Moderator
 
Posts: 607
Joined: 12.2012
Location: Giesen
Gender:

Re: Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Post#4by jürgen waldmann » 17. Jan 2014, 12:06

Das Modell ist als Fahrmodell , nicht aber als Tauchmodell , ausgeführt .

Image
Image
Image

Die eingebauten Lampen habe ich inzwischen wieder ausgebaut , da ich nur am Tag fahre sieht man davon NICHTS .

Image
jürgen waldmann
 
Posts: 315
Joined: 01.2014
Gender:

Re: Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Post#5by jürgen waldmann » 17. Jan 2014, 12:36

Das Modell ist ohne die vielen Nieten ausgeführt , da ich nicht wusste , wie diese anzufertigen sind .
Ein Modellbaubericht von Fuzzy zeigte mir den Trick mit dem Rändelrad und das Prägen in Prägefolie .
Beim Modellbau der USS Monitor habe ich mir ein Rändelrad aus einem Zahnrad angefertigt und die
Nieten nachgebildet und auf die Folie eingerollt bzw. geprägt .

Image
Image
Am Modellsockel versteckt ist die Antenne angebracht , die vor Bertrieb am Turm eingesteckt wird .
Die Antenne ist nötig , da der Sender das Modell zuerst sehr schnell verlor , das heißt keinen Kontakt
zum Empfänger mehr hatte . Das Modell wiegt mit 1,6 kg viel und ist bei größerem Tiefgang fast nicht zu sehen .
Die Fahreigenschaften ähneln einem ins Wasser gefallenen Baumstumpf , daher hat wohl die Firma Engel ihr
Tauchmodell von der Nautilus mit einem Doppelruder ausgestattet .
Auch volle Fahrt voraus zeigt unangenehme Eigenschaften , da das Modell sofort abtaucht , daher fahre ich
etwas hecklastig und auch sehr vorsichtig einen Kreis . Bei dem 70 cm Langen Modell ist genügend Platz und Reserve ,
da könnte man ( mit etwas Erfahrung ) auch ein Tauchmodell bauen .
Gruss Jürgen
jürgen waldmann
 
Posts: 315
Joined: 01.2014
Gender:

Re: Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Post#6by jürgen waldmann » 17. Jan 2014, 13:59

Ein schönes Standmodell von dem Filmmodell hier im Link !

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Gruss Jürgen
jürgen waldmann
 
Posts: 315
Joined: 01.2014
Gender:


Re: Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Post#8by jürgen waldmann » 18. Jan 2014, 11:27

Nach dieser Skizze entstand angeblich das Modell der Walt Disney Filmnautilus 1954 !

SKIZZE Originalzeichnung

Wenn ich das Modell so tief getaucht fahre , dann verschwindet Kapitän Nemo schon
bei kleiner Fahrt unter der Oberfläche !
Gruss Jürgen
jürgen waldmann
 
Posts: 315
Joined: 01.2014
Gender:

Re: Nautilus von Jules Verne im M 1/100

Post#9by jürgen waldmann » 4. Feb 2014, 15:03

Hallo im Forum ,
vor einiger Zeit sah ich im TV einen Bericht über die Tauchtechnik von Fa. Norbert Brüggen ,
wenn ich mich richtig erinnere auf DMAX ! Es sah da so aus , als würde es keine großen Probleme
mit dem Einbau von Tauchtechnik in ein Unterseeboot geben .
Dazu sollte aber ein Fachmann hinzugezogen werden , wobei mir die oben genannte Firma genügend
Erfahrung und Technik für eine Realisierung zu haben scheint .
Der Film wird sicher zum Thema " Modellbau " wiederholt .
Gruss Jürgen
jürgen waldmann
 
Posts: 315
Joined: 01.2014
Gender:


Return to "U-Boote (Zivile Verwendung)"



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron